Warum ist der Forexhandel so beliebt?

Die Forexhandel hat in den letzten Jahren auch unter Privatanleger stark an Popularität gewonnen und immer mehr Investoren verstehen die Vorzüge und großen Profitmöglichkeiten die diese Investmentform in sich trägt. In vielfacher Hinsicht ähnelt der Währungshandel auch konventionellem Aktienhandel oder auch dem Handel mit Futures, bietet aber zusätzlich noch einige interessante Eigenheiten. Viele Anleger am Währungsmarkt nutzen diesen vor allem zur Diversifikation Ihres Portfolios.

Hohe Flexibilität

Wenn es darum geht, warum jemand am Forexmarkt handelt, dann ist die häufigste Antwort die Leichtigkeit des Tradings. Der Forexhandel bietet einfach eine ungeheure Flexibilität und ist nicht zuletzt deshalb so beliebt.

Der Forexmarkt hat rund um die Uhr geöffnet und unterscheidet sich schon allein dadurch von allen anderen Investmentmöglichkeiten. Dadurch ist der Anleger relativ zeitunabhängig und kann seine Tradingtage ganz nach seinen individuellen Bedürfnissen planen. Das ist natürlich besonders ideal für Teilzeit-Trader die einem regulären Beruf nachgehen und in der Freizeit in den Abendstunden an den Währungsmärkten handeln.

Auch die Einfachheit des Handels selbst ist das, was sehr viele Privatanleger anspricht. Sie können Währungen ganz einfach von zuhause über Ihren PC handeln, aber auch der Handel von unterwegs ist heutzutage kein Problem mehr. Egal ob mit Laptop, Tablet oder Handy, alles ist im Forextrading möglich. Mit dieser Flexibilität haben Sie die Märkte immer und von überall im Griff.

Handelskonto für die „kleine“ Geldbörse

Der Handel an den Aktienmärkten erfordert normalerweise ein hohes Startkapital um daraus auch wirklich profitieren zu können und auch dementsprechend zu diversifizieren. Diese Hürde hindert viele interessierte Laien daran, sich mit den Finanzmärkten überhaupt erst zu beschäftigen. Der Forexhandel erfordert ein weit geringeres Startkapital. Schon mit wenigen 100 Euro können Sie bei vielen Brokern ein Handelskonto eröffnen. Dadurch hat sich in den letzten Jahren der Markt auch für die breite Masse geöffnet.

Forexhandelskonten sind typischerweise Marginkonten und beinhalten einen Hebel. Damit ist es möglich, auch mit kleinem Kapital relativ große Positionen zu bewegen und damit natürlich auch größere Profite zu erwirtschaften.

Die Anatomie des Forexmarkts

Die Volatilität am Forexmarkt ist ein weitere Vorteil. Der gut informierte Trader mit einem gut durchdachten Tradingplan kann durch Hebel und Volatiltät innerhalb von sehr kurzer Zeit sehr gute Gewinne machen. Tatsache ist, dass die meisten Forexhändler Positionen innerhalb eines Tages kaufen und wieder verkaufen.

Da der Forexmarkt nur eine relative geringe Anzahl von Hauptwährungspaaren umfasst, ist eine Analyse auch sehr viel einfacher, als wenn man 100te Aktien sichten muss, um eine gute Investmentmöglichkeit zu finden. Dadurch findet man, die nötige Erfahrung vorausgesetzt, sehr oft die profitabelsten Handelsmöglichkeiten innerhalb von kurzer Zeit.

Handeln Sie jetzt beim Deutschen Marktführer:
25 Euro Anmeldebonus ohne Einzahlung!


Plus500 zählt zu den beliebtesten Brokern auf dem deutschen Markt und verfügt über einen exzellenten Kundendienst. Ab einer Einzahlung von €100 sind Sie dabei und können mit Währungen und zahlreichen CFDs auf Rohstoffe und Indizes handeln.

>> Starten Sie jetzt bei Plus500 durch! <<